Kanalgeschichte neu in Szene gesetzt

„Wie lange liegt denn ein Schiff in der Schleuse?“ fragt Svenja, die für ihr Schulprojekt extra aus Eutin angereist ist. „Und warum wird in Brunsbüttel eine 5. Schleuse neu gebaut und hier in Holtenau gibt es nur 4 Schleusen?“ Diese und weiterführende Fragen beantworten wir in der Kanal-Ausstellung des Vereins Maritimes Viertel in der Wik.


Kieler-Nachrichten-2020.01.2020


Kanalausstellung im Maritimen Viertel – Kultur am Kanal e. V.,

unter der Holtenauer Hochbrücke auf der Nordseite lag seit längerem ein Anker und ein Findling. Beides sollte schon immer Teil der Kanalausstellung des WSA sein. Es war aber auch klar, dass aufgrund des Ersatzneubaus der Kleinen Schleuse und den anderen Baustellen auf der Schleuse, die Schleusenausstellung nicht immer auf der Mittelinsel ihren Ort haben wird. Deshalb wurde Beides nicht auf der Mittelinsel platziert. 2014 wurde die Kanalausstellung dem Maritimen Viertel – Kultur am Kanal e. V. übergeben. Der Verein Maritimes Viertel präsentiert diese Kanalausstellung seither erfolgreich in der ehemaligen Technischen Marineschule Kiel (TMS), Arkonastraße 1.

Der Anker und der Findling wurden dorthin gebracht. Da kam sozusagen zusammen, was zusammen gehört! Die Umzugsaktion wurde im Dezember 2017 durchgeführt. Danach wurden Findling und Anker verladen, anschließend erfolgte der Transport und das Abladen in der Arkonastraße vor dem Maritimen Viertel.

 

 

—– START —–